Donnerstag, 24. Oktober 2013

Lus Rezi zu Durch Tod heilbar

Durch Tod heilbar von Bernd Nicklas

In 80 Wörtern durch das Buch:
Ein Wunder ist geschehen! Professor Hilbing von der OnkoPharm AG ist es gelungen eine Impfung zu entwickeln, die JEDEN Krebs heilt.
Der jungen Heidi Trimm scheint das sehr gelegen kommen. Ihr Lebensgefährte, Sven- erfolgreicher Kitesurftrainer ist an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt und das Paar hofft verzweifelt auf Rettung. Darum sieht es so aus, als sei die Impfung DIE Lösung.
Doch es gibt einen Haken: Für eine Rettung muss jemand sterben.

 In der Vorstandssitzung von OnkoPharm zu diesem Thema werden hitzige Diskussionen geführt. 

Cover:
Ehrlich gesagt finde ich so Dinge wie Spritzen und Blut ziemlich eklig, weshalb mich das Cover auch nicht sehr anspricht. 
Ich finde auch, es passt eher zu medizinischen Fachbüchern.

Meinung zum Buch:
Mir fehlen die Emotionen. 
Das Buch ist mir irgendwie zu nüchtern. Mir fehlt die Farbe hinter den Wörtern. Ich war etwas enttäuscht, dass nur auf der letzten Seite richtig Emotionen rauskommen. Zwar zeigen die Charaktere teilweise Gefühle, aber diese werden von medizinischen Fachdiskussionen überschattet.

Fazit:
Nicht unbedingt mein Geschmack, tut mir Leid
Weltkugeln:http://www.segelyacht-capella.de/segelyacht-capella/Bilder/Animierte%20GIFs/Weltkugel%20klein.gifhttp://www.segelyacht-capella.de/segelyacht-capella/Bilder/Animierte%20GIFs/Weltkugel%20klein.gif

1 Kommentar:

  1. Kritische und doch faire Buchbesprechung.
    Danke dafür!
    Schließlich lässt sich über Geschmack nicht streiten.

    AntwortenLöschen