Sonntag, 19. Januar 2014

Lolas Rezension zu Die Brücke der Gezeiten 1 - Ein Sturm zieht auf von David Hair

In 80 Wörtern durch das Buch:

Die Mondflutbrücke ,welche tief unter der Ozanoberfläche liegt,erhebt sich alle 12 Jahre und verbindet die beiden Kontinente Yuros und Antiopia. Die letzten zwei Mal gab es Krieg zwischen den Kontinenten. Jetzt naht die dritte Mondflut, und der Westen rüstet sich zum finalen Schlag. Aber es sind drei unscheinbare Menschen – ein gescheiterter Magie-Schüler, eine Spionin und Mörderin, die ihr Gewissen entdeckt, und ein einfaches Marktmädchen –, die über das Schicksal der Welt entscheiden werden …

Das Cover:

Ich finde das Cover, sowie die Karten in der Broschur sehr schön gemacht!
Das Cover ist sehr passend!

Meine Meinung:

 Ich kam mit dem Buch nicht wirklich zurecht.
Bei den Charakteren war mir niemand so richtig sympathisch und manche fand ich wirklich nervig!
Der Schreibstil war eigentlich ganz schön, aber es wurde viel zu lange über unwichtiges Zeug geschrieben und so hatte das Buch wirklich sehr viele Längen!
Auch die Ideen des Autors sind keine Neuen und viele Dinge in den Religionen kennt man aus der heutigen Welt.
 Der Anfang war sehr langweilig und dann kam mal wieder eine Stelle, die ich ganz ok fand nur damit das Buch sich gleich wieder verschlechtern würde...
Auch das der Klappentext sehr viel verraten hat war nicht gut.
Ich fand manche Wortwahl auch etwas vulgär und dass man manche Beschreibungen auch weglassen hätte können.
Trotz all meiner Kritik gab es Stellen an denen es spannend und interessant war!

Fazit:

Eine Enttäuschung für mich und somit absolut keine Leseempfehlung!
http://www.segelyacht-capella.de/segelyacht-capella/Bilder/Animierte%20GIFs/Weltkugel%20klein.gifhttp://www.segelyacht-capella.de/segelyacht-capella/Bilder/Animierte%20GIFs/Weltkugel%20klein.gif  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen