Sonntag, 2. Februar 2014

Lus Rezi zu Drowning - Tödliches Element

Drowning von Rachel Ward 

in 80 Wörtern durch das Buch 
Sie sagen ihm, dass sein älterer Bruder, Rob tot ist. Ertrunken. Und sie sagen, dass er dabei war. Doch Carl weiß nichts mehr. Krampfhaft versucht er sich daran zu erinnern, was passiert ist, aber nichts gibt einen Sinn für ihn. Robs Freundin, Neisha, die an jenem Tag mit am See war fürchtet sich vor ihm, seine Mutter ertränkt ihren Trauer mit Bier und Rob selbst weigert sich tot zu sein und treibt Carl als Geist mit Drohungen in den Wahnsinn.

Cover
das buch heisst übersetzt "Ertrinken", Da passt dieses ölig dunkle Wasser auf der Vorderseite ganz gut. die rote, halb im Wasser versunkene Schrift ist auch keine schlechte Wahl.

Meinung zum Buch 
Ich fand vor allem die zweite Hälfte ein bisschen unlogisch und absurd. Aber das könnte daran liegen, dass ich einfach auf einen Thriller vorbereitet war und dann verwirrt war, als der tote Bruder irgendwie fähig war, Carl und Neisha wehzutun. Andererseits war das Buch zwischendurch dann auch ziemlich spannend. Auch eine Liebesgeschichte hat nicht gefehlt.

Fazit 
gut geschrieben und fesselnd, aber irgendwie nicht so mein Fall...
Also hier die Anzahl der Weltkuglen: 


Leider habe ich das Buch gerade verliehen und kann es darum nicht abfotografieren, ich werde das Bild aber so bald wie möglich nachreichen und hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen