Donnerstag, 19. Juni 2014

Lus Rezi zu Unsterblich 2


Unsterblich - Tor der Nacht von Julie Kagawa

in 80 Wörtern durch das Buch 
Allie ist zum Vampir geworden und wurde unsterblich.
Doch schreckliche Dinge passieren. In Allies ehemaliger Heimatstadt ist die Rote Schwindsucht ausgebrochen. Schon einmal hat diese Seuche viele Menschen hingerafft. Und diesmal sind auch die Vampire gefährdet. Auf der Suche nach einem Heilmittel findet sie heraus, dass ihr Schöpfer Kanin Abhilfe schaffen könnte. Dieser ist aber in der Gewalt des grausamen Psychovamps Sarren. Zusammen mit ihrem Freund Zeke und Allies verhassten Bruder im Blute zieht Allie los um Kanin zu retten.

Cover:
Ich weiß zwar nicht was die Blumen mit der Geschichte zu tun haben, aber sie sind hübsch. Mit dem Mädchen (wahrscheinlich Allie) mit dem Schwert (wahrscheinlich Allies Katana-Schwert) ist das Cover meiner Meinung nach sogar besser als das düstere Originalcover. Ich finde der Inhalt des Buches ist allein schon düster genug und außerdem stelle ich mir Allie nicht asiatisch vor. 

Meinung zum Buch 
Ich liebe Allie und Zeke, habe über Jackals Kommentare gelacht,  Kanins Gelassenheit bewundert, mich vor Sarren gegruselt und Stick gehasst! Kurz gesagt: Ich habe sehr starke Gefühle für dieses Buch! Ich verehre Julie Kagawa dafür dass sie es schafft, mich dazu zu bringen, ihre dicken, fetten Bücher zu lesen und zu Lieben! Und ich habe wirklich großen Respekt vor ihrem Können in Sachen schreiben. 
Die Brutalität war zwar wirklich grenzwertig und es ging seeeeeehr oft um Blut, Schmerzen, tiefe Wunden und andere Grausamkeiten, aber die Handlung an sich war so genial, dass es mir nicht ZU viel wurde.

Fazit 
Wie manch einer vielleicht bemerkt hat, bin ich BEGEISTERT! :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen