Dienstag, 19. August 2014

Lus Rezi zu Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen

Plötzlich Prinz - Das Erbe der Elfen von Julie Kagawa

Kurz vorneweg: Ganz herzlichen Dank an den Heyne-Verlag, der mir dieses Buch und "Unsterblich-Tor der Nacht" Als Rezensionsexemplar zugeschickt hat.

in 80 Wörtern durch das Buch:
Ethan Chase ist nicht wie andere siebzehnjährige Jungen, denn er kann sie sehen.  Seit er als Kind von den Feen ins Nimmernie entführt wurde, verfolgen sie ihn. Allerdings sind sie keine angenehmen Begleiter, weshalb er versucht, ihnen fernzubleiben. Als aber seltsame Feen auftauchen und Ethans Schulfreund entführen muss er sich schweren Herzens ins Nimmernie aufmachen. Begleitet wird er von seiner  temperamentvollen Klassenkameradin Kenzie. Auf ihrer gemeinsamen Reise müssen sie sich neben den Gefahren der Feenwelt, auch ihren Gefühlen füreinander stellen. 


Cover:
Wie alle Cover der "Plötzlich Fee-Reihe" fand ich auch dieses sehr hübsch. Es zeigt jetzt einen Jungen (weil es ja um Ethan und nicht mehr um Meghan geht) und es ist auch nicht zu verspielt und mädchenhaft, was gut passt.

Meinung zum Buch:
Ich war 509 Seiten lang wirklich gefesselt. Schon "Plötzlich Fee" habe ich geliebt und war darum überglücklich, dass die Geschichte weiter geht. Dass es jetzt die Geschichte von Meghans kleinem Bruder ist, macht das ganze noch besser, weil er auch teilweise erzählt, wie er sich während Meghans Geschichte gefühlt hat. Einen Minuspunkt gibt es aber leider, und zwar dass einige Dinge (vorallem zwei) ziemlich voraussehbar waren. Das hat der Geschichte aber auch nicht sehr geschadet. Kenzie, Ethan und Kierran waren mir jedenfalls sehr symphatisch und durch den kleinen Gremlin Razor hat es nicht an Spaß gefehlt. Sogar ein paar meiner Lieblingsfiguren aus Plötzlich Fee waren dabei. 

Fazit:
Wirklich sehr gut, allerdings mit ein paar wenigen kleinen Makeln. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen