Dienstag, 2. September 2014

Lus Rezi zu Dark Moon

Dark Moon von Claire Knightley

in 80 Wörtern durch das Buch:
Als Lydia mit ihrem Freund ein totes Reh finden ist klar, dass das Tier aus reiner Brutalität getötet wurde, denn es ist nicht Jagdsaison und dem Reh wurde grausam die Kehle aufgerissen. Dann findet Lydia, mitten im Wald, einen verletzten Mann. Er macht ihr Angst und zieht sie dennoch unwiderstehlich an. Verzweifelt bittet er Lydia um Hilfe und sie nimmt den schönen Fremden, ohne zu zögern, mit heim. Sie spürt, dass er ein Geheimnis hat,  sie spürt seine tiefe Furcht.

Cover:
Es passt sehr gut zu einer Vampir-Geschichte und ist nicht zu schlicht und auch nicht zu auffällig. Besonders schön finde ich die Rosen, vor allem weil sie ja im Buch (erste Seite und zwischen den "Kapiteln") wieder vorkommen.

Meinung zum Buch:
Ich weiß... Vampire; Blut trinkend, unglaublich attraktiv und lichtempfindlich - hatten wir schon taaaausend Mal... Aber DIESE Vampirgeschichte ist echt gut!  Die Charaktere sind sympatisch, die Handlung ist spannend und es lässt sich gut lesen. Nur waren manche Dinge etwas vorhersehbar und ein paar Formulierungen fand ich seltsam.  Alles in allem ein echt gutes Buch, aber nicht ganz perfekt.

Fazit:
Wer Vampirgeschichten mag, sollte "Dark Moon" auf jeden Fall lesen. Wer Vampirgeschichten nicht mag, könnte es auch ganz gut finden, es geht ja nicht nur um die Vampire sondern auch um Liebe :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen