Donnerstag, 26. Februar 2015

Lus Rezension zu nur eine Liste

Nur eine Liste von Siobhan Vivian

in 80 Wörtern durch das Buch:
Immer am Montag vor dem alljährlichen Homecoming-Ball  hängt sie da. An den Wänden, an jedem Spind  und an jedem Schwarzen Brett: Die Liste der Mount Washington High School.
Niemand weiß, wer sie verfasst hat. Aber die Mädchen, deren Namen auf der Liste stehen, sind auf einen Schlag berühmt… Als die Hübscheste ihrer Jahrgangsstufe. Oder als die Hässlichste.

Abwechselnd aus der Sicht der acht Mädchen erzählt „Nur eine Liste“, wie jede einzelne mit dem Erscheinen ihres Namens auf der Liste klarkommt.

Cover:
Es ist zwar kein umwerfend schönes Cover, aber es fällt auf. Das knallige Pink sticht einem sofort ins Auge. Ich finde es auch gut, dass die Namen aller Mädchen, die im Buch vorkommen, vorne drauf stehen, wie auf einer Liste. Das Mädchen, das auf dem Cover ist, finde ich, guckt ein klein bisschen gruselig. :)

Meinung zum Buch:
Ich finde, es hat sich ein bisschen gezogen, bis die Autorin gegen Ende gemerkt hat, dass das Buch schon ganz schön Dick ist und dann schnell schnell das Ende gemacht hat.
Teilweise fand ich die Charaktere total unsympathisch, teilweise hab ich total mitgefühlt.
Alles in Allem hat das buch nicht ganz meinen Geschmack getroffen, aber es war auch nicht ganz arg schlecht.

Fazit:
Typisch Amerikanisch, man muss es mögen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen