Montag, 15. Juni 2015

Lolas Rezension zu Die achte Wächterin von Meredith McCardle

In 80 Wörtern durch das Buch:
Wer auf eine geheime Spezialschule der Regierung geht, den sollte eigentlich nichts mehr wundern. Dennoch fällt die junge Amanda aus allen Wolken, als eine mysteriöse Geheimorganisation sie rekrutiert und vorzeitig vom College holt. Noch viel unglaublicher ist jedoch, dass diese Organisation namens Annum Guard echte Zeitreisen unternimmt! Seit Jahren optimiert sie unsere Vergangenheit. Bisher bestand sie aus sieben Wächtern, doch nun soll ein achtes Mitglied hinzukommen - Amanda. Wieso ausgerechnet sie ausgewählt wurde, ist ihr schleierhaft. Tatsache ist jedoch: Ist man einmal in der Organisation, bleibt man dort für immer. Amanda muss lernen, bei Annum Guard klarzukommen - mit den Zeitreisen, der furchtbaren Zicke Yellow und mit dem mysteriösen Blue...

Die Autorin:
Meredith McCardle studierte Journalismus und Theater, bevor sie – in einem Anflug praktischen Denkens – erkannte, dass Journalismus eigentlich nicht ihr Ding und Theater nicht mehr als ein Hobby für sie war. Danach machte sie ihren rechtswissenschaftlichen Abschluss in Boston und arbeitete sieben Jahre lang tagsüber als Anwältin, während sie nachts ihrer Leidenschaft als Schriftstellerin nachging. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter 2009 gab sie den Job auf und widmet sich nun ganz dem Schreiben. Meredith lebt mit ihrem Ehemann, ihren zwei Töchtern und einem hyperaktiven Terrier in South Florida.

Cover:
Ich mag das glänzende Cover, das einem entgegenleuchtet und einen absolut neugirig macht!
Allerdings habe ich nicht verstanden, was die Blume/das Zeichen auf dem Cover mit der Geschichte zu tun hat!

Meine Meinung:
Ich liebe Zeitreise-Romane und dieser hier war sehr spannend und mega kreativ!
Die Idee hinter dem Buch ist außergewöhnlich und die Geschichte hat einfach nur Spaß gemacht.
Das Buch war immer spannend und ich habe bis zum Schluss mitgefiebert und auch dieser Schluss hatte so einige unerwartete Wendungen zu bieten.
Die Geschichte wurde dann auch noch von den coolen Protagonisten aufgepeppt und der realistische, spannende Schreibstil hat das alles noch abgerundet.
Auch habe ich gemerkt, dass die Autorin viel recherchiert hat für das Buch und die geschichtlichen Hintergründe perfekt in die Geschichte miteinbezogen hat.
Aber ich habe das Gefühl, dass diese Reihe noch soo viel mehr zu bieten hat und das erst der Anfang war.

Fazit:
Ein spannendes Buch mit tollen geschichtlichen Verknüpfungen, das aber nicht lang im Kopf bleibt und eher etwas für Zwischendurch ist!
  

Der Verlag des Buches

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen