Freitag, 19. Juni 2015

Lolas Rezension zu Die Erleuchtete #1 - Das Dunkel der Seele von Aimee Agresti

In 80 Wörtern durch das Buch:
Haven Terra weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...


Die Autorin:
Aimee Agresti ist Journalistin und Autorin. Sie schreibt regelmäßig für 'US Weekly' und führte bereits zahlreiche Interviews mit verschiedenen Berühmtheiten. Zudem erschienen ihre Beiträge in 'People', der 'Washington Post', 'Mademoiselle' und dem 'New York Observer'. Mit ihrer Trilogie um Haven Terra, 'Die Erleuchtete', eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde im Sturm. Aimee Agresti lebt in Washington, D.C.

Cover:
Ich mag das Cover sehr, da es Haven zeigt wie sie im Buch beschrieben wird und die Flügel im Hintergrund deuten schon an, worum es in diesem Buch geht.

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist sehr ausführlich und auch die Geschichte wird sehr detailreich und genau erzählt.
Das macht das ganze zwar sehr realistisch und gut nachvollziehbar, aber auch langatmig und die Spannung wird dadurch auch zerstört.
Auch ist die Geschichte generell mehr eine Einleitung als eine wirkliche Geschichte und dieses Ende ist viel zu kurz gehalten und die Lösung auch viel zu einfach für ein sooo schlimmes Problem.
Die Protagonisten sind ganz süß, aber für meinen Geschmack ein bisschen zu lieb und unschuldig!
Aber ich mochte die Idee hinter der Geschichte und viele Einfälle der Autorin.
Das Buch war stellenweise auch spannend und ich hatte Spaß beim Lesen!

Fazit:
Durchschnittliches Buch mit süßen Protagonisten und eine Idee, die man viel mehr ausbauen hätte können!


Verlagsseite des Buches

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen