Donnerstag, 4. Juni 2015

Lus Hörbuch-Rezension zu Zwei an einem Tag von David Nicholls

In 80 Wörtern durch das Hörbuch: 
Am 15. Juli 1988 verbringen die politisch engagierte Emma und der Lebemann Dexter eine Nacht miteinander. Danach trennen sich ihre Wege wieder und obwohl sie den Kontakt halten wollen, sehen sie sich in den folgenden Jahren nicht gerade häufig. Sie will die Welt verbessern, er sieht eben diese als eine einzige große Party… Aber Glück haben sie beide nicht. Über zwanzig Jahre brauchen sie auf der Suche danach. Die Geschichte zeigt die Leben der beiden jedes Jahr am 15. Juli.

Der Autor: 
David Nicholls wurde 1966 geboren. Erst war er Schauspieler, dann Drehbuchautor von britischen Erfolgsserien wie Cold Feet, I Saw You und Rescue Me. Sein erster Roman war wochenlang auf den Bestsellerlisten. Mit Zwei An Einem Tag gelang dem Autor ein internationaler Millionenseller, der dann 2011 verfilmt wurde. 

Cover: 
Es ist zwar nicht gerade was besonderes, aber schön ist das Cover schon.

Meinung zum Buch: 
Das Konzept finde ich genial! Wer kommt schon auf die Idee, eine Liebesgeschichte jedes Jahr am selben Tag zu erzählen.  Marie Bierstedt und Markus Pfeiffer haben auch wirklich sehr gut gelesen und die Stimmen passen auch sehr gut in die jeweiligen Rollen. 
Zu der Geschichte selbst: Teilweise fand ich es leicht anstrengend, dass die beiden so... trantütig sind. Ständig quängeln sie rum, sind mit Partnern zusammen, die sie eigentlich gar nicht wollen und machen Dinge, die sie nicht wollen. An Dramatik hätte man ein biiiisschen sparsamer sein können. 

Fazit: 
Es wird auf jeden Fall kein neues Lieblingsbuch für mich. Aber als Hörbuch ist es ziemlich gut. In diesem Fall empfehle ich euch: Lieber anhören als lesen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen