Donnerstag, 11. Juni 2015

Lus Rezi zu Kirschroter Sommer von Carina Bartsch

In 80 Wörtern durch das Buch:
Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr schon einmal das Herz gebrochen und die Verletzung sitzt noch immer tief. Emely hasst ihn aus tiefster Seele.
Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den unbekannten E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Die Autorin: 
Carina Bartsch wurde 1985 im Fränkischen Erlangen geboren und lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe ihrer Geburtsstadt. Sie brach die Real- und Wirtschaftsschule und auch eine Lehre ab. Mit Anfang 20 fand sie dann nach diversen Kleinjobs ihre wahre Bestimmung: Das Schreiben. Mit Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Mit "Kirschroter Sommer" wurde sie  zur erfolgreichsten deutschen Liebesautorin im Netz. 

Cover: 
Ist doch süß! :) Ich finde es wirklich ein sehr schönes Cover für einen Liebesroman. Auch, dass die vielfach betonte Augenfarbe von Elyas gezeigt (und dadurch nochmal herausgehoben) wird finde ich gut. (Auf meinem Bild sieht man das leider nicht so gut, sorry)

Meinung zum Buch: 
Am Anfang hat Emely mich ein bisschen genervt, weil sie für meinen Geschmack ein bisschen zu viel an den Dingen rumgemotzt hat. Dann wurde es aber mit der Zeit besser (oder ich hab mich daran gewöhnt) und es wurde richtig gut! Die Dialoge zwischen Emely und Elyas brachten mich mehrmals laut zum Lachen und ic
h wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!

Fazit: 
Ich verstehe sehr gut, warum "Kirschroter Sommer" als bester deutscher Liebesroman bezeichnet wird!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen