Freitag, 10. Juli 2015

Lolas Rezension zu Trix Solier 1 - Zauberlehrling voller Fehl und Adelvon Serej Lukianenko

In 80 Wörtern durch das Buch:
Durch einen gemeinen Putsch hat der 14jährige Trix seine Eltern und sein Erbe, das Co-Herzogtum Solier, verloren. Er schwört Rache. Doch bevor er als ernstzunehmender Gegner in Betracht kommt, muss der Thronerbe erst einmal einen Magierlehrgang bei Zauberer Sauerampfer durchlaufen und Fürstin Tiana aus den Händen Untoter retten. Wie er dabei eine eifersüchtige, Rauschkraut naschende Fee ins Leben ruft, der Erfindung der ersten Fast-Food-Kette beiwohnt und eine Intrige gegen König Marcel den Lustigen verhindert, ist ein einziges Hörvergnügen.

Der Autor:
Sergej Lukianenko, 1968 in Kasachstan geboren, studierte in Alma-Ata Medizin, war als Psychiater tätig und lebt nun als freier Schriftsteller in Moskau. Er ist der populärste russische Fantasy- und Science-Fiction-Autor der Gegenwart, seine Romane und Erzählungen wurden mehrfach preisgekrönt. Die Verfilmung von "Wächter der Nacht" war der erfolgreichste russische Film aller Zeiten.

Cover:
Das Cover ist total interessant und witzig und passt einach nur zum Buch!

Meine Meinung:
Das Buch ist ein Kinderbuch und mit so einer Sprache hatte ich auch gerechnet.
Aber das Buch strotzt nur so vor Sprachwitz und Ironie, was Kinder vielleicht noch nicht verstehen.
Doch die haben mit dieser zauberhaften Geschichte dann in anderen Bereichen Spaß, zum Beispiel mit den Abenteuern von Trix oder den witzigen Charakteren.
Ich hatte das Gefühl, dass der Autor mit Absicht alles so beschreibt, formuliert und erschaffen hat, dass die Kinder Spaß haben, aber durch die vielen hintergründigen Anspielungen das Hörbuch auch für die mithörenden Älteren ein witziges Hörerlebnis wird!
Das Buch ist spannend und hält viele Überraschungen und Abenteuer parat, die es unmöglich machen aufzuhören mit dem Hören.
Auch der Sprecher macht seine Aufgabe sehr viel besser als gut!

Fazit:
Ein super süßes Kinderbuch für Groß und Klein, das jeden begeistert und fesselt.
Es ist allerdings "nur" ein Kinderbuch und deshalb nicht zu vergleichen mit meiner sonstigen Lektüre! ;)
 

Verlagsseite des Buches

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen