Dienstag, 21. Juli 2015

Lus Rezi zu Vom Mondlicht berührt von Amy Plum (Revenant-Reihe - Teil 2)

In 80 Wörtern durch das Buch: 
Kate und Vincent können endlich zusammen sein. Doch wie lange ist das noch möglich? Wie jeder Revenant kann Vincent dem Drang, sich immer wieder für Menschen zu opfern, auf Dauer nicht widerstehen. Zwar findet er einen anderen Weg, doch seine Freunde und Kate sehen, dass ihm dieser zusetzt. Kate erträgt es nicht, ihn so leiden zu sehen und sieht sich nach einem anderen Ausweg aus der Situation um. Dann tauchen auch noch die Numa, die Erzfeinde der Revenants wieder auf.

Die Autorin:
Amy Plum wurde in Birmingham, Alabama geboren. Schon bald lockten große Städte wie Paris und London sie hinaus in die Welt. Bevor sie mit ihrem Ehemann nach Frankreich zog, arbeitete sie eine Zeit lang als Kunsthistorikerin in New York. Sie hat zwei Kinder und eine Hündin namens Ella.

Cover:
Wie auch beim ersten Teil schon finde ich das Cover total hübsch. Ich finde es hat die perfekte Mischung aus altmodisch und modern, wie auch die Figuren im Buch. Mir ist auch grad aufgefallen, dass auf der Vorderseite in der Mitte eine andere Zeichnung als auf dem ersten Teil ist. Das sieht man auch erst auf den zweiten Blick. Ich liebe ja solche Bücher, wo man auf dem Cover auf den zweiten Blick nochmal was neues entdeckt.

Meinung zum Buch:
Dieses Buch ist nicht das kleinste Bisschen weniger gut, als das erste Buch der Reihe! Es fehlt weder an Spannung und Witz, noch an Romantik oder Hintergrundwissen. Man bekommt das Gefühl, dass die Autorin sich sehr gut mit Kunst, Paris und der französischen Geschichte auskennt. Außerdem kann sie sehr gute Bücher schreiben! ;)
Das Einzige, was ich wirklich nicht tolerieren kann, ist das Ende! So ein fieser Cliffhanger!! Zum Glück habe ich den dritten Teil schon im Regal stehen!

Fazit:
Ein wunderschönes Buch, aber versichert euch, bevor ihr es lest, dass ihr den dritten Teil danach bald habt!


Verlagsseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen