Montag, 24. August 2015

Lolas Rezension zu Royal 1 - Ein Leben aus Glas von Valentina Fast

In 80 Wörtern durch das ebook:
Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel ist der einzige Ort auf Erden, an dem die Menschen die atomare Katastrophe überlebt haben. Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort alle zwei Jahrzehnte die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber diesmal ist alles anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden, das ihn um seiner selbst liebt. Vor den Augen des gesamten Königreichs soll die siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den schönsten Mädchen des Landes um die Gunst vier junger Männer buhlen, von denen keiner weiß, wer der echte Prinz ist. Sie würde alles darum geben, nicht teilnehmen zu müssen. Aber auch sie kann sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer entziehen …

Zur Autorin:
Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet.

Cover:
Ich finde das Cover wirklich schön und sehr passend zur Geschichte und das Mädchen ähnelt auch der Beschreibung von Tatyana.

Meine Meinung:
Die Idee ähnelt Selection sehr und doch gibt es Unterschiede, die für mich klar gemacht haben, dass Royal nicht nur irgendein Abklatsch ist!
Ich mag den Schreibstil von Valentina Fast, der gemacht hat, dass die Seiten nur so dahin fliegen und durch den ich auch die Charaktere sehr gut kennenlernen konnte.
Meistens war mir Tatyana auch sympathisch, doch manchmal, fand ich, hätte sie einfach die Wahrheit sagen können und war mir zu verschlossen.
Die anderen Charaktere mochte ich sehr und sind mir ans Herz gewachsen.
Allerdings war die Geschichte sehr flach und oberflächlich, doch am Ende hatte ich das Gefühl, dass das in den nächsten Teilen besser werden wird!

Fazit:
Sehr gute Unterhaltung für zwischendurch, doch aus dieser Idee wird hoffentlich noch mehr gemacht, so dass es sich komplett von Selection differenziert.
 


Verlagsseite des ebooks 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen