Freitag, 14. August 2015

Lolas Rezension zu Showdown im Zombieland von Gena Showalter

In 80 Wörtern durch das Buch:
Während Ali endlich ihre Beziehung mit Cole genießen kann, braut sich neues Unheil zusammen: Anima Industries überfällt die jungen Zombiejäger, vier der Freunde sterben. Eine klare Kriegserklärung – bis Ali bei der nächsten Attacke entdeckt, dass sie Untote kontrollieren und Schwerverletzte heilen kann. Eine sehr nützliche Gabe im alles entscheidenden Showdown, und doch ein zweischneidiges Schwert: Die überaus seltene Fähigkeit kann nämlich nur vererbt werden und Alis Mutter hatte solche Fähigkeiten sicher nicht...

Die Autorin:
New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Die "Die Herren der Unterwelt"-Reihe gilt als ihre bislang stärkste Serie.

Cover:
Das Cover passt wieder zum Rest der Reihe und die Bücher sähen auch wirklich gut neben einander aus, wenn die Titelschrift wieder grün wäre.

Meine Meinung:
Ich habe die ersten beiden Bände geliebt und war schon sehr gespannt wie es weitergeht, denn die Charakere sind mir mit ihren Eigenheiten sehr ans Herz gewachsen.
Der Schreibstil war super einfach und immer wieder war ein Lacher versteckt, so dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin und sehr viel Spaß hatte.
Die Charaktere habe ich noch lieber gewonnen sowohl die Protagonisten Ali und Cole als auch die Nebencharaktere Frosty, Kat, Gavin,... und auch ihre Geschichten habe ich sehr gerne weiterverfolgt.
Die Geschichte war durchweg spannend und ich habe sehr mitgefiebert und ich konnte die Handlungen der Personen nachvollziehen.
Das Ende war sehr realistisch und doch traurig, da ich die Charaktere gehen lassen musste.

Fazit:
Wieder super spannend, witzig und actiongeladen und ich bin wirklich traurig, dass das der letzte Band der Reihe war....
Ich weiß, warum das eine meiner liebsten Reihen ist!
 

Verlagsseite des Buches

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen