Montag, 28. September 2015

Lolas Rezension zu Together Forever 3 - Verletzte Gefühle von Monica Murphy

In 80 Wörtern durch das Buch:
Jens Bruder Danny ist im Irak gefallen und danach hat sie eine schrecklich Zeit durchgemacht.
Aus ihrer furchtbaren Lage rettete sie zum Glück Colin, der beste Freund ihres Bruders.
Er hat ihr einen Job angeboten und sie bei sich untergebracht.
Doch auch Colin lebt seit Dannys Tod in Schuldgefühlen und wird nachts von Träumen geplagt und lässt sich jede Nacht von Jen trösten.
Dabei entsteht eine knisternde Spannung zwischen den Beiden, doch keiner wagt den ersten Schritt.
Schließlich hält Jen es nicht mehr aus und möchte die Stadt, ihre Vergangenheit und Colin hinter sich lassen....

Zur Autorin:
Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. 

Cover:
Das Cover ist zwar süß, das Mädchen passt allerdings gar nicht zu Jens Beschreibung im Buch!

Meine Meinung:
 Ich mochte die Bücher um Fable und Drew sehr und habe mich gefreut mehr über Jen und Colin zu erfahren.
Der Schreibstil war wieder super zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin.
Auch die Idee der Geschichte um die beiden Protagonisten war zwar sehr spannend mir aber zu dramatisch an manchen Stellen.
Das war in den vorherigen Bänden auch schon so, aber das haben Fable und Drew wieder herausgerissen.
Und damit kommen wir zu den Protagonisten, denn ich mochte sie zwar schon, aber beide waren mir zu weinerlich ( wenn auch teilweise verständlich), aber das hat mich genervt.
Auch konnte ich mich besser in Fable und Drew hineinversetzen und in diesem Buch habe ich oft gedacht, warum machen die es so kompliziert?
Und habe mich gefreut, wenn dann die impulsive Fable ab und zu auftrat und das Ganze wieder offen beredete anstatt zu schmollen.
Diese 2 waren einfach sehr typischen YA-Protagonisten, die sich alles verheimlichen und ich hätte mir gewünscht, dass Monica Murphy wieder so Protagonisten schafft, die offen sind oder die mich auch einfach so mitreißen wie Fable und Drew.
Ich mochte die Beiden trotzdem und auch ihre Geschichte war gut und ich hatte Spaß beim Lesen, es hat mich nur nicht so begeistern können.

Fazit:
 Ganz gute YA-Geschichte mit gut ausgearbeiteten Protagonisten, die mich leider nicht so mitreißen konnten wie ihre Vorgänger.


Verlagsseite 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen