Sonntag, 18. Oktober 2015

Alice im Wunderland - TAG

Es ist mal wieder so weit! Wir haben einen tollen TAG gefunden, den wir euch jetzt stolz präsentieren!

1. Der verrückte Hutmacher:
Hat Dich ein Buch total verwirrt oder mit einem unbefriedigend offenen Ende zurückgelassen?
Lu: Das Ende von "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch ist wirklich sehr unbefriedigend!
Lola: Total geschokt und fertig gemacht hat mich das Ende von "Töchter des Mondes 2 - Sternenfluch" von Jessica Spotswood.

2. Das weiße Kaninchen:
Lesestil: lieber schnell oder langsam mit Genuss?
Lu: Meistens verschlinge ich die Bücher so schnell, wie es meine Zeit eben zulässt, weil ich einfach noch soooo viele andere Bücher auf dem SuB und der Wunschliste habe, die ich danach lesen will. Aber natürlich hetzt ich auch nicht und genieße jedes Buch (sofern es gut ist).
Lola: Also wenn ich Zeit habe und das Buch gut ist, dann lese ich einfach weg, was da ist, weil das Buch mich packt. Es passiert aber, dass ich die letzten 50 Seiten rauszögere, weil ich die Charaktere einfach nicht verlassen will.

3. Die Grinsekatze:
Ein Buch in dem man sich total geirrt hat?
Lu: Auch wenn es euch vielleicht schon langweilt, war für mich bis jetzt der größte Irrtum "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" von Ali Shaw, von dem ich so viel erwartet habe und in dem so wenig drinsteckte...
Lola: Auch ich nehme eher eine Enttäuschung und zwar "Splintered" von A.G.Howard (zu deutsch Dark Wonderland), da ich durch die vielen positiven Bewertungen und dadurch, dass die Idee so eine gute Vorlage bildet, dachte, dass das Buch genial wird und dann war es furchtbar! 

4. Iss mich, trink mich!
Lieber dicke oder dünne Bücher?
Lu: Wenn es gut ist, darf ein Buch auch mal dicker sein. Bei zu dicken Büchern verliere ich aber die Motivation, es überhaupt anzufangen. Generell ist das aber bei mir auch von Buch zu Buch unterschiedlich.
Lola: Unterschiedlich, wenn es gut ist darf es gerne dicker sein, aber nicht zu, so dass es schlechter wird! Aber auch ein dünnes Buch hat seinen Charme und man kann auch mit wenigen Seiten eine bezaubernde Geschichte erzählen und das bewundere ich auch sehr.

5. Die Herzkönigin:
Lieber Helden oder Antihelden?
Lu: Schon eher die Helden, weil die einfach meistens sympathischer sind... Auch wenn so ein heißer Bösewicht auch was hat :)
Lola: Ich mag Helden, aber nur wenn sie nicht zu überperfekt sind. Aber ich liebe es auch, wenn ein Bösewicht toll dargestellt ist und/oder vielleicht noch andere Seiten zeigt...

6. Wunderland:
Fantasiewelten oder lieber die reale Welt?
Lu: In letzter Zeit bin ic bei Fantasiewelten schon wählerisch geworden.... Aber wenn sie gut aufgebaut sind find ich das doch schon immer wieder cool! Das Nimmernie in "Plötzlich Fee" und eben das Wunderland von Alice finde ich nach wie vor toll. Bücher, die in der realen Welt spielen lese ich aber auch gerne...
Lola:Ich liebe Fantasywelten, die mich aus der wirklichen Welt hinauszerren und verzaubern und habe zur Zeit auch wieder richtig Bock auf Fantasy. Aber auch eine gut gemachte Geschichte in unseren realen Welt hat ihren Reiz und macht Spaß.

7. Der Jabberwocky:

Kannst Du laut lesen oder lieber doch nur leise für Dich?
Lu: Manchmal lese ich anderen gerne vor oder lasse mir auch gerne vorlesen (Vor allem von Lola, die das echt gut kann!) aber meistens lese ich leise für mich.
Lola: Ich lese gerne anderen vor und freue mich sehr über Lus Kompliment. :)
Aber es kommt auf das Buch an, denn manche Bücher möchte man vorlesen, um sich darüber aufzuregen oder darüber zu reden/lachen/weinen, aber bei manchen Büchern möchte man auch einfach mit seinen Gedanken alleine sein und die Geschichte leise vor sich hinlesen.

8. Tweedle Dee und Tweedle Dum:
Wenn Du 2 oder mehr Bücher auf einmal liest, gibst Du einem den Vorrang?
Lu: Jaaa... Dem das mich mehr interessiert... Aber meistens wenn ich 2 Bücher auf einmal lese liegt das daran, dass das eine ein dicker Schinken ist, der eine Tasche schon sehr schwer und voll macht und den ich deshalb nicht immer mitnehmen kann. Darum fange ich ein kleineres (Taschen-)buch an, das man besser in die Tasche packen kann. Dann lese ich das dicke daheim und das kleine unterwegs.
Lola: Ja, eindeutig hat eins dann Vorrang. Weshalb ich auch normalerweise nur ein Buch auf einmal lese. Nur manchmal passiert es, dass ich ein Buch, da es leichter ist, leichter mitnehmen konnte und deswegen dann 2 Bücher lese.
Was ich aber auch schon gemacht habe, ist nebenher ein ebook auf meinem Handy zu lesen, das ich dann immer dabei habe und neben einem anderen herlese.

9. Pool of Tears:
Ein Buch, das Dich schockiert oder zum Weinen gebracht hat?
Lu: zum ersten mal seit langer Zeit habe ich bei "Die Bücherdiebin" (Von Markus Zusak) geweint. Es spielt in der NS-Zeit und ist teilweise wirklich hart. Was mich daran so berührt (oder "schockiert") hat, ist einfach, dass die im Buch beschriebenen Torturen, wirklich von Millionen von Menschen erlitten wurden...
Lola: Ich bin eine Person, die nur sehr selten/nie wegen Büchern oder Filmen weint. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie kann ich mir klar machen, dass es nur ein Film/Buch ist und dann muss ich nicht weinen. Aber bei das Schicksal ist ein mieser Verräter hätte ich fast geweint und bei Love letters to the death war ich noch näher am Weinen dran…
Und bei Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten war es auch fast so weit, obwohl es kein besonders trauriges Buch ist wie die anderen beiden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen