Montag, 19. Oktober 2015

Lolas Rezension zu Secrets of Jade - Mit den Augen der Liebe von Liza Patrick

In 80 Wörtern durch das Buch:
Jade führt ein ziemlich normales Leben und führt eine langweilige Beziehung. Doch dann fängt sie an zu träumen, träumen von Joshua.Als sie ihn dann endlich trifft, glaubt sie das Glück ihres Lebens gefunden zu haben und ihre Gefühle werden erwidert.
Doch was hat ihre Liebe zu Joshua mit dem Tagebuch ihrer Grandma zu tun und was ist das Ziel des Edelsteinzirkels, dessen Theorie Menschen nach ihren Augenfarben verschiedene Charakterzüge zuteilt.
Und könnte es wirklich sein, dass sie trotz ihrer Gefühle nicht die Richtige für Joshua ist? 

Zur Autorin:
Die Autorin lebt und arbeitet in Deutschland und Irland. 
Sie schreibt, seit sie schreiben kann und liest mindestens genauso lange.
In dem Roman „Sectrets of Jade“ geht Liza Patrick der Frage nach, ob Menschen füreinander bestimmt sein können.
Die packende Handlung führt ihre Leser von Irland bis ins nördliche Finnland.


Cover:
Ich finde das Auge echt ziemlich hässlich geschminkt, aber die Augenfarbe passt.

Meine Meinung:
Der Schreibstil war beschreibend und ich konnte mich sehr gut in die Lage der Charaktere versetzen, da aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt wird, hauptsächlich aber aus Jades.
Jade war mir sehr sympathisch und ich fande sie auch sehr authentisch und auch wenn ich mich lustig gemacht habe darüber, dass auch Jade-Menschen in dem Buch vorkommen und sie Jade heißt, wurde das im Verlauf des Buches erklärt.
Die Idee hinter der Geschichte war mal etwas anderes und sehr spannend, aber sie hatte so etwas realistisch esoterisches, was mich schon ein bisschen genervt hat.
Das Tempo der Geschichte ist sehr schnell, da das Buch auch nur 290 Seiten hat. Doch dadurch ging es mir manchmal zu schnell und ich fand manche Reaktionen überzogen. 
Auch das Ende war zwar sehr spannend, aber manches wurde nicht so ganz geklärt und es war meiner Meinung nach auch extra dramatisch, was es gar nicht gebraucht hätte. 
Manche Erklärungen haben sich mir auch nicht so ganz erschlossen oder es fehlten Erklärungen.
Die Liebesgeschichte war ganz süß, aber auch sehr schnell und manchmal war ich ein bisschen überrumpelt von den Protagonisten.

Fazit:
Ein ganz süßes Buch, bei dem so manche Erklärung fehlte, aber auf einer coolen Idee basiert.


Verlagsseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen