Mittwoch, 14. Oktober 2015

Lus Hörbuchrezi zu Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

In 80 Wörtern durch das Hörbuch: 
Cinder ist ein Cyborg – Ein Mensch, zum Teil aus Elektroteilen. Sie lebt mit zwei Stiefschwestern bei ihrer Stiefmutter und muss sich dort um den Haushalt und einen Teil des Einkommens kümmern. Als eines Tages ein besonderer Gast in unauffälliger Kleidung ihre Mechanikwerkstadt besucht und sie bittet, etwas für ihn zu reparieren, ahnt Cinder  noch nicht, was sie erwartet. Hängt das alles mit dem unerwarteten Besuch der Königin von Luna zusammen, die den König der Erde zu einer Heirat bringen will?

Die Autorin: 
Marissa Meyer liebt Fantasy, Grimms Märchen und Jane Austen. Sie hat Kreatives Schreiben mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Katzen in Tacoma, Washington. Die vier Bände der "Luna-Chroniken" sind ihr Debüt als Schriftstellerin.
(Quelle: Amazon)

Cover: 
Die Cover der Reihe sind schlicht und doch sehr schön. Auf jedem ist ein Symbol für das entsprechende Märchen, das in dem Band adaptiert wird. Hier ist das der schuh von Aschenputtel.

Meinung zum Buch: 
Schon die Idee ist einfach genial! Und wenn sie dann auch noch so gut umgesetzt ist, muss ich gar nicht mehr viel sagen... Außer: Das Buch ist spitze, die Charaktere sind sympatisch und diese Sache mit den Cyborgs finde ich mega cool! Stellt euch das mal vor! Ihr habt einen ganzen Werkzeugkasten im Arm oder eine Lampe im Blickfeld, die immer leuchtet, wenn jemand lügt... Ich finde das extrem gut! ... Nur die Sicherheitskontrolle am Flughafen könnte damit ein Problem werden ;)
Noch kurz zur CD: Vanida Karun liest sehr gut und bringt die Spannung, den Witz und generell das Niveau, das die Geschichte hat rüber.

Fazit:
Ich liebe das Hörbuch und kann mir auch vorstellen, dass das Buch genauso großartig ist.


Verlagsseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen