Montag, 2. November 2015

Lolas Rezension zu Black Blade 1 - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep

In 80 Wörtern durch das Buch:
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. 

Zur Autorin:
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«. 

Cover:
Das Cover passt sehr gut zu den Covern der Mythos Academy und ich finde es echt hübsch.

Meine Meinung:
Ich liebe die Mythos Academy und war deswegen sehr gespannt auf diese Reihe, vor allem da der Anfang von Mythos Academy ein wenig holprig war.
Doch hier beweist die Autorin von Anfang an ihre Erfahrung und ihren genialen Schreibstil.
Die Geschichte hat mmich verzaubert und gefesselt durch eine hammer Idee mit sehr kreativen Elementen.
Die Charaktere waren sehr besonders und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen, vor allem den besten Freund des reichen Sohnes, den Lila jetzt beschützen soll. 
Auch Lila ist eine sehr außergewöhnliche Protagonistin, da sie sehr stark ist, eine große Klappe hat und ihr Ding durchzieht. Außerdem behält sie ihr Hirn trotz ihrer Gefühle.
Die Liebesgeschichte ist generell sehr glaubhaft und mal wirklich sehr spannend und auch ohne hin und her fesselt sie einen.
Die Geschichte ist auch sonst immer spannend und ich konnte die Plot Twists nicht erahnen, auch deswegen blieb die Spannung immer aufrecht erhalten.
Die Handlung wirkt realistisch und lässt einen nicht mehr los und auch die Handlungen der Charaktere sind absolut nachvollziehbar.

Fazit:
Ein hammer Auftakt, der mich absolut begeistern konnte und ich freue mich sehr auf die weiteren Bände.


Verlagsseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen