Freitag, 13. November 2015

Lolas Rezension zu Midnight Eyes 2 - Finsterherz von Juliane Maibach

         2.Teil - SPOILER-GEFAHR!!! - 2.Teil

In Wörtern durch das Buch:
Was tust du, wenn deine Welt auf den Kopf gestellt wird; Wahrheit und Lüge verschmelzen und sich deine schlimmsten Ängste bewahrheiten? Genau diese Frage muss sich Emily stellen, als sie eine schreckliche Prophezeiung erhält, die sich zu erfüllen scheint und nicht nur ihr neugefundenes Glück mit Ray zu zerstören droht.
So sehr sie sich zunächst auch weigert diesen Worten Glauben zu schenken, so muss sie doch allzu bald der Wahrheit ins Gesicht sehen. Emily wird gezwungen eine folgenschwere Entscheidung zu treffen, die nicht nur ihr Leben für immer verändern wird. Kann sie dem Schicksal entfliehen und einen Weg aus ihren wahrgewordenen Albträumen finden....

Zur Autorin:
Juliane Maibach wurde 1983 geboren und lebt zusammen mit ihrem Mann im malerischen Freiburg im Schwarzwald. Sie schreibt seit ihrer Kindheit,- zunächst Kurzgeschichten und Gedichte; später dann auch erste längere Geschichten und ganze Bücher, in denen sie ihre eigenen fantasievollen Welten erschaffen konnte. Inzwischen schreibt sie vor allem im Romantic-Fantasy Genre. Nach einem Germanistik Studium arbeitete sie in verschiedenen Bereichen, unter anderem in der Verwaltung. Mittlerweile konnte sie sich jedoch ihren großen Traum erfüllen und arbeitet ausschließlich als Autorin. Mit ihrer ersten Roman Reihe Necare, die in fünf Bänden abgeschlossen ist, konnte sie eine Vielzahl an Lesern begeistern und in ihren Bann ziehen. 

Cover:
Ich finde die Cover wunderschön und es sieht einfach super aus und passt zur Herbststimmung.

Meine Meinung:
Ich liebe die Necare Reihe der Autorin und den ersten Band dieser Reihe mochte ich auch ganz gerne.
Emily mag ich wirklich und ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen, würde in manchen Situationen jedoch anders handeln und hab mich manchmal deswegen über sie aufgeregt.
Ich habe diese Entscheidungen aber schon verstehen können, ich habe mich deswegen nur nicht mit ihr identifizieren können.
Ray mochte ich von Anfang an und auch in diesem Buch fande ich ihn sehr interessant und ich habe ihn und seine Wächterkatze wirklich ins Herz geschlossen.
Ich habe mich sehr gefreut mehr über Emiliys Freunde zu erfahren und konnte sie jetzt doch noch in mein Herz schließen, denn sie sind mal etwas anderes und ich mochte sie sehr gerne.
Der Schreibstil war wie immer einfach toll, denn er lässt mich in die Geschichte eintauchen und lässt mich nicht mehr los.
Die Geschichte war sehr spannend und die Idee wirklich etwas neues und nicht nur diese 2.Band-Übergangslangeweilehandlung. Die Vermischung von Realität und Fantasie war echt gut und selbst ich als Leserin habe manchmal gezweifelt, was denn gerade real ist und was nicht.
Ich freue mich schon sehr auf Band 3 und hoffe auf ein spannendes Finale, denn es gibt mehrere Elemente und Personen, die vielversprechend sind für eine spannende Fortsetzung.

Fazit:
Besser als Band 1 und konnte mich absolut von sich überzeugen mit tollen, neuen Ideen und sympathischen Charakteren.

Seite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen