Freitag, 18. Dezember 2015

Lolas Rezension zu Der geheime Himmel von Atia Abawi

In 80 Wörtern durch das Buch:
In ihrer Kindheit haben Fatima und Samiullah in ihrem afghanischen Dorf miteinander gespielt, doch als Sami von der Uni zurückkehrt und die beiden sich ineinander verlieben, wird ihnen jeglicher Kontakt verboten. Als sie sich dennoch heimlich treffen, schwärzt ausgerechnet Samis Cousin Raschid, der sich einer fanatischen islamistischen Splittergruppe anschließen will, sie bei ihren Eltern an und setz eine Kette tragischer Ereignisse in Gang, die beide Protagonisten in gefährliche Situationen bringt.

Zur Autorin:
Atia Abawi als Kind afghanischer Eltern in Deutschland geboren, wuchs in den USA auf. Bereits als Schülerin wusste sie, dass sie einmal Journalistin werden wollte. Sie berichtete fünf Jahre lang als Auslandskorrespondentin für CNN und NBC aus Kabul. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Jerusalem.

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön und es wirkt (ein bisschen passend zur Geschichte) etwas kitschig.

Meine Meinung:
Ich finde, dass das Thema sehr interessant klingt, vor allem zur Zeit. Einen solchen Einblick in eine komplett andere Kultur bekommt man selten.
Ich mochte die Charaktere dieser Geschichte sehr und empfand sie als authentisch. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und durch die wechselnden Perspektiven bleibt es spannend und man versteht alle Personen besser.
Generell ist die Geschichte sehr spannend erzählt und gut zu lesen, so dass ich von Anfang an gefesselt war. Aber nicht nur vom Schreibstil sondern auch von den Themen, denn in diesem Buch wird nicht nur eine kompizierte Liebe thematisiert, sondern auch das Leben der Frauen in diesen streng religiösen, ländlichen Gegenden und die Träume der jungen Frauen, die viel zu bald vergessen werden.
Der Leser wird so zum Nachdenken gebracht und schnell kommt man darauf, wie gut man es in einem freien Land hat, das Wert auf Gleichberechtigung legt!
Leider ist das Buch wegen seinen vielen Themen auch an vielen Stellen grausam und brutal, so dass man starke Nerven haben muss als Leser.
Wer so einen Einblick in eine komplett andere Kultur will, der sollte sich dieses Buch anschauen!

Fazit:
Ich wurde von diesem Buch überrascht und umgehauen. Es hat mich zum Nachdenken gebracht und fassungslos zurückgelassen, wie verschieden die Leben auf nur einem Planeten sein können.
     

Verlagsseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen