Montag, 18. April 2016

Lolas Rezension zu Dark Elements #2 - Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout

In 80 Wörtern durch das Buch:
Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los und das nicht nur wiel Roth sich komisch verhält...

Zur Autorin:
Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals…

Cover:
Ich finde die Cover dieser Reihe echt toll und sie passen wunderschön zusammen.

Meine Meinung:
Ich mochte Band 1 wirklich sehr gerne und habe mich auf Band 2 gefreut. Der Schreibstil ist einfach super toll zu lesen und man fliegt nur so durch die Seiten. Das liegt aber auch daran, dass die Geschichte wieder sehr spannend ist und man mitfiebert. Aber ich konnte mir dieses Mal sehr schnell denken, was für "unerwartete" Ereignisse noch passieren. Das war sehr schade, da ich praktisch gar nicht überrascht war vom Grundkonzept. Es gab auch Wendungen mit denen hätte ich echt nicht gerechnet und die machten das Ende um so spannender für mich.
Layla ist eine sehr sympathische Protagonistin und ich mag sie und ich finde diese Dreiecksbeziehung auch sehr nachvollziehbar und könnte mich an ihrere Stelle auch nur schwer entscheiden, denn die beiden Jungs haben beide mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften mein Herz erobert. Auch die Nebencharaktere habe ich echt ins Herz geschlossen.
Besonders Laylas Konflikt mit den Wächtern hat mich echt sehr betroffen, da Jennifer L Armentrout es ganz toll geschafft hat Laylas Gefühle zu vermitteln und eine tolle Atmosphäre geschaffen hat.

Fazit:
Ein toller Jugendroman mit einer sympathischen Protagonistin, der leider eine vorrauschaubare Handlung hat.
    

Verlagsseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen