Freitag, 10. Juni 2016

Lolas Rezension zu Black Blade #2 - Das dunkle Herz der Magie von Jennifer Estep

                                              SPOILER -- Erst Band 1 lesen!

In 80 Wörtern durch das Buch:
Devon ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass das friedliche Turnier lebensbedrohlich für die Teilnehmer wird. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um der Familie Sinclair zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …

Zur Autorin:
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee.

Cover:
Ich finde das Cover noch hübscher als Band 1, aber beide sind echt schön und passen sehr gut zusammen. Auch jeder Kapitelanfang ist verziert mit einer Feder.

Meine Meinung:
Ich mochte schon den ersten Band der Reihe sehr gerne. Der Schreibstil von Jennifer Estep ist einfach toll, spannend und schafft eine Atmosphäre, in die man gerne abtaucht und in der man nichts mehr von der echten Welt mitbekommt. Lila ist eine super sympathische Protagonistin, die wirklich mal schlagfertig und selbstbewusst ist. Sie wirkt authentisch und ich habe sie echt in mein Herz geschlossen. Auch alle anderen Charaktere habe ich echt lieb gewonnen und ich fürchte mich vor dem nächsten Band und dem Abschied. Außer natürlich die Antagonisten, die sind auch zum Fürchten und echt gut beschrieben und ausgearbeitet!
Die Geschichte bietet viele tolle Ideen, Spannung und ein twistreiches Ende, das ich echt nicht so erwartet hätte. Auch wenn man merkt, dass das große Finale ansteht und dieses Buch darauf hinarbeiten soll, hat es trotzdem seine eigene Geschichte und dient nicht nur als Übergang von Band 1 zu 3.
Die Liebesgeschichte nehme ich den Beiden echt voll ab und sie steht nicht im Vordergrund entwickelt sich aber trotzdem. Auch alle Geschichten der Nebencharaktere sind so, wie die Charaktere selbst, super gut ausgearbeitet und man merkt, dass die Autorin sich auch mit  ihnen und ihren Geschichten sehr beschäftigt.
Die vielen neuen Geheimnisse, die in diesem Buch gelüftet werden, geben der Spannung einen neuen Kick und ich bin sehr gespannt was für Auswirkungen sie auf Band 3 haben werden.

Fazit:
Man merkt wie Jennifer Estep sich entwickelt hat und dieses Buch macht einfach sooo Spaß mit der tollen Welt und den zauberhaften, authentischen und einzigartigen Charakteren.


Verlagsseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen